Skip to main content

2. Cosair K55 im Gaming-Tastaturen-Test

(4.5 / 5 bei 15 Stimmen)

56,49 € 59,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. September 2018 05:20
HerstellerCorsair
BauweiseRubberdome
PreisklasseMittelklasse um 50€
Handgelenkauflage
Dedizierte Makrotasten
Tastenanzahl121
FarbenSchwarzgrau
Abmessungen34,6 x 48 x 3,4cm
Sound und Anschlagdumpf-leise und mittelhart

Gesamtbewertung

83%

"Preiswertes Device mit vielen Funktionen."

Design
83%
seriös und schick
Verarbeitung
80%
hochwertig und dezent
Haptik und Anschlag
74%
für Rubberdome sehr gut
Funktionalität
90%
zusätzliche Makros
Beleuchtung
88%
bestes Lichtbild

Testbericht: Corsair K55


Lieferumfang

Geliefert wurde die Tastatur gut verpackt in einem hübschen, schwarz-gelben Karton, neben einer Garantie-Information – welche sich auf 30 Tage beläuft – und einem Bedienungs-Booklet.

Design und Verarbeitung

Das Design der Corsair finde ich ziemlich gut. Die Tastatur ist trotz der Schlichtheit und Vollummantelung aus Plastik sehr ansprechend gestaltet und sieht, trotz dass es kein Raumschiff ist, solide und nicht langweilig aus. Wie bei der Logitech G213 Prodigy, ist die Form der Tastatur eben und gerade und flacht nach unten hin spitz ab – vorausgesetzt die optionale Handgelenkauflage ist angebaut. Das Modell ist nicht tiefschwarz, wie ich anfangs vermutete, sondern eher hellschwarz bis schwarzgrau. Oben befindet sich über dem gewöhnlich gestalteten und ziemlich dünnen Kabel eine Hochglanzleiste, die an Klavierlack erinnert, in der Mitte mit einem Corsair-Logo bedruckt ist und rechts sechs Tasten und vier Kontrollleuchten aufweist. Diese Leiste ist leider extrem schnell mit leichten Kratzern versehen, wenn man mit irgendetwas darüberwischt. Diese sieht man jedoch nur bei direktem Licht. Die Tasten ziert eine rau-matte Oberfläche, worunter sich eine abnehmbare Handgelenkauflage befindet. Diese ist leicht gummiert und bietet eine wirklich angenehme Ablage der Hand. Die Oberfläche steht leicht über den Rändern hervor, welche ebenso wie die Unterseite aus Plastik sind.

Leider hat das Gehäuse in meinem Test ab und an beim Tasten-Drücken geklirrt, was sich aber schnell behob, in dem ich etwas Druck auf die Tastatur ausübte.

Haptik und Anschlag

Trotz der verbauten Rubberdomes, bietet die Corsair K55 einen ziemlich reaktionsstarken und verhältnismäßig schweren und dumpfen Tastendruck. Die Präzision und Haptik befindet sich irgendwo zwischen der KingTop Shiled X-7000 und der Logitech G213 Prodigy. Der Druckpunkt ist ziemlich gut ausgeglichen und für eine Rubberdome erstaunlich zufriedenstellend. Die Präzision kommt tatsächlich fast an die, einer guten mechanischen Tastatur heran. Das Tastengeräusch ist natürlich lauter als bei einer kompakt Tastatur, für eine Gaming-Tastatur aber in der Tat ziemlich leise. Der Sound erinnert an eine herkömmliche Tastatur, und klingt dumpf und ein ganz klein wenig schleifend. Somit ist dieseGaming-Tastatur ist tatsächlich Büro-geeignet. Schnell zu schreiben ist mit der Tastatur nicht so gut möglich, wie mit anderen Alternativen, fürs Gaming ist die Tastatur definitiv geeignet – sonst wär es ja auch keine Gaming-Tastatur.

Funktionalität

Corsair K55 Test Corsair K55 Test

Corsair K55 Test

 

Am Boden der Gaming-Tastatur sind vier Gummi-Nocken eingearbeitet, welche dafür sorgen, dass die Tastatur nicht verrutscht. Trotzdem hat sie mit ihren leichten 772g einen leichteren Drang zu verrutschen, als die anderen Modelle. Das ist praktisch aber irrelevant, da sie ja nicht verrutscht. Macht euch deswegen also keine Sorgen, die Gummis tun ihren Job wirklich gut. Dreck ist aus den Tastenfugen schlecht zu entfernen und Wasser sollte das Produkt ebenfalls nicht zu Gesicht bekommen. Das Anti-Ghosting funktioniert im Übrigen einwandfrei und die Tasten-Reaktionszeit ist hervorragend. Die Ergonomie ist dank der Handgelenkauflage fürs Spielen optimiert und Plug & Play ist am Start, also: Anstecken, und es kann los gehen! Die Gaming-Tastatur bietet als Extra-Feature zum Einen sechs Makrotasten. Auf denen können mithilfe der Konfigurations-Taste rechts Tastenbefehle konfiguriert werden. Beispielsweise ist es so möglich, mit einer Taste bestimmte Wörter oder kombinierte Tastenbefehle einzugeben. Das kann gerade bei WOW, LOL etc. sehr praktisch sein. Neben fünf Music-Player-Tasten befinden sich daneben noch die vier Kontrollleuchten für die Makro-Option, die Num-Taste, Caps-Lock und außerdem eine LED für einen Modus, in dem die Win-Taste deaktiviert werden kann. Neben genau dieser Taste befinden sich links davon ein Button für die vier Modi der Beleuchtungs-Helligkeit (0%, 30%, 60%, 100%) und der Makro-Status Knopf. Mit diesem Modus könnt ihr die besagten Makrotasten einstellen.

Beleuchtung

 

Einen großen Pluspunkt bekommt die Corsair K55 für ihre Beleuchtung, denn die Qualität der Lichtverteilung und der Farben finde ich besser, als bei allen anderen Mittelklasse-Modellen im Test. Sie beleuchtet die Tasten überall sehr ausgeglichen und bringt wirklich stark gesättigte Farben zum Vorschein. Die Gaming-Tastatur kommt mit zwölf vor-konfigurierten Beleuchtungmodi und drei Beleuchtungszonen. Bei sechs von den zwölf Möglichkeiten werden jeweils 3 verschiedene Farben angezeigt. Bei zweien von ihnen gibt es einen Farb-Impuls und dann gibt es noch jeweils einmal Farbverschiebung, Regenbogenwelle, einfarbige Beleuchtung und eine eigene Kreation aus Farben, die man selbst auswählen kann. An Farben sind weiß, rot, grün, blau, gelb, cyan, lila und orange vorhanden, leider nicht mehr. Die Richtung und Geschwindigkeit der Beleuchtung ist ebenfalls veränderbar.


Fazit

Hochwertige Verarbeitung und solides Design

Schön ausgeglichene, stark gesättigte und eigens anpassbare RGB-Beleuchtung

Abnehmbare und gummierte Handgelenkauflage (sehr angenehm)

Makro- und Multimediatasten

Tastensound ist verhältnismäßig leise

Plug & Play

Für Rubberdome erstaunlich präzises Tastenbild

Keine mechanische Tastatur

Klavierlack an der Oberseite zerkratzt schnell und Fingerabdrücke sind eher sichtbar

Keine Möglichkeit, einzelne Tasten zu beleuchten

Nicht spritzwassergeschützt

 

Gerade Leute, die auf eine schöne Beleuchtung nicht verzichten wollen und ein schlichtes, aber solides Design suchen, sind mit der Corsair K55 Gaming-Tastatur super bedient. Weiterhin sollte der Anwender sich auf eine verhältnismäßig leise Rubberdome einstellen, welche durch ihre ergonomische, optionale Handgelenkauflage bestechen kann. Die Tastatur ist ihren Preis absolut wert.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Cyber Clean Reinigungsmasse

9,79 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. September 2018 05:20
Zu Amazon*
Corsair Sabre Gaming-Maus

49,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. September 2018 05:20
Zu Amazon*
Corsair MM600 Gaming-Mauspad

21,48 € 39,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. September 2018 05:20
Zu Amazon*
Corsair M65 Gaming-Maus

61,93 € 69,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. September 2018 05:20
Zu Amazon*

56,49 € 59,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. September 2018 05:20